Büsum - im Überblick

Büsum aktuell
Büsum im Überblick

Wunderschöne neu herausgeputzte Strände, endlose Weiten, ein lebendiger Hafen und die Nordsee direkt vor der Tür, Büsum gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Dabei blickt der heute so idyllische Küstenort auf eine bewegte Geschichte zurück.

Einst war Büsum eine kleine Insel mitten im Watt. Im Laufe der Jahrhunderte veränderte der „Blanke Hans“, wie die Nordsee von den Einheimischen respektvoll genannt wird, Form und Lage der Insel allerdings radikal. Große Teile im Süden der Insel fielen der Naturgewalt des Meeres zum Opfer. Im Norden dagegen sorgten Schlickanschwemmungen für Landzuwachs. Mit dem Bau des „Wahrdamms“ wurde die Insel im Jahr 1585 landfest gemacht und verlor in der Folgezeit endgültig ihren Inselcharakter.

Während des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Büsum zu einem beliebten Reiseziel. Seit dem Jahr 1837 darf sich Büsum offiziell Nordseebad nennen und 1949 wurde es schließlich zum „Heilbad“ erklärt.

Heute lockt nicht nur die frische Seeluft die Gäste nach Büsum. Auch die weltberühmten Krabbenbrötchen und der historische Museumshafen sorgen für maritimes Urlaubsflair. Die  ausgebauten Fußgängerzone der kleinen Innenstadt lädt mit zahlreichen Geschäften und Cafés zu einem Einkaufsbummel oder einfach nur zum Verweilen ein.

Kulinarisch kommt dabei jeder zum Zuge: Von regionalspezifischen Gerichten wie fangfrischem Fisch, leckeren Meeresfrüchten oder zartem Schinken bis hin zur gehobenen Küche finden Sie alles, was Ihr Herz begehrt.

Musikfreunde sollten unbedingt einen Abstecher in den Kurpark machen, hier spielt die Büsumer Kurkapelle während der Sommermonate regelmäßig zum Tanz auf. Auch gibt es in den Sommermonaten regelmäßige Musikabende direkt am Strand - ein Erlebnis für Jung und Alt!

Externe Links:

<< zurück